Urlaubsvorbereitungen

So steht er also an, der diesjährige Jahresurlaub. Und gerade zu der Zeit, zu der es richtig heiß werden soll, ich die Gartenarbeit liebgewonnen habe und die erste Ernte langsam näher rückt. Määähhhhh…. Naja, so ist es nun mal und man muss auch loslassen können :-). Außerdem habe ich eine liebe Freundin als Pflegekraft gewinnen können. Sie kümmert sich in meiner Abwesenheit ein bisschen um alles.

20150624_175923

Trotzdem habe ich mich heute noch mal auf dem Weg zum Hof gemacht, um Saatgut und Jungpflanzen zu holen und den Garten noch mal richtig auf Vordermann zu bringen. Es war toll, auf dem Hof zu sehen, wie die Jungpflanzen gezogen werden und wie die größeren, von Profihand gepflegten Pflanzen sich entwickeln. Ein paar Tipps konnte ich mir auch noch abholen und einiges an Arbeit: sechs Salatpflänzchen, je drei weiße und rote (!) Kohlrabisetzlinge, eine junge Ringelblume und zwei Mal Zuckermais. Außerdem noch folgende Samen: Buschbohnen, Rettich und Radieschen. Die letzten Radieschen sind nämlich super lecker und sauscharf geworden – nomnom.

20150625_004534Auf dem Feld habe ich dann gejätet, geharkt, gepflanzt, gesät, gegossen, Kartoffelkäfer gesammelt und war so in meinem Element, dass nach gut 3 Stunden das Handyakku leer war, es langsam anfing dunkel zu werden und die Zuckermais-Pflänzchen nicht mehr aufzufinden waren. Die habe ich „gut“ zur Seite gelegt, um sie später zu pflanzen… und dann nicht mehr wieder gefunden. Schade :-(. Geerntet habe ich auch was. Genau wie bei meinem letzten Besuch gab es zwei Salate und einige Radieschen. Ein Salat geht an die Nachbarin – ich schaffe es nicht mehr, beide vor dem Urlaub noch zu essen.

Hach – das Feld sieht jetzt toll aus! Ich freue mich schon auf die Ernte, wenn ich wieder zurück bin.

 

Geerntet: 2 Salatköpfe, Radieschen
Zeit auf dem Feld: 3 Stunden 12 Minuten
Anfahrt mit dem Fahrrad, ca. 12 km
Spaßfaktor: ++

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *